schelshorn-foodline Trockenfrüchte
Bio-Zertifizierung

schelshorn-foodline

_____________________________________

Nüsse und Nusskerne - Cashewkerne, Pistazien, Paranusskerne, Mandeln Nüsse und Nusskerne - Pistazien Nüsse und Nusskerne - Nussmischung

Nüsse + Nusskerne

Der Beginn der Nussgeschichte liegt in grauer Vorzeit. Man kann davon ausgehen, dass die hochwertigen und kraftspendenden Nüsse zur Urnahrung der damaligen Menschen gehörte. Dort, wo es Nüsse gab, konnten sich die umherziehenden Menschen für längere Zeit aufhalten und vielleicht sogar sesshaft werden. Schon früh fand man heraus, dass die Nüsse haltbar waren und sich deshalb zur Vorratswirtschaft eigneten. In freigelegten Pfahlbauten aus der jüngeren Stein- und Bronzezeit hat man Schalen von Nüssen gefunden, die o.g. untermauern. Obwohl nur Haselnüsse und Walnüsse botanisch zu den “echten Nüssen” zählen, werden auch Pecannüsse, Cashewkerne, Erdnüsse, Mandeln, Pistazien, Pinienkerne und Paranüsse in die kategorie der Nüsse eingereiht.

Paranüsse gehören z.B. zu den Kapselfrüchten, Erdnüsse sind Hülsenfrüchte und Pistazien Steinfrüchte. Diese Zuordnung hat seinen Grund darin, weil alle diese  Früchte ernährungsphysiologische Gemeinsamkeiten besitzen.

Nüsse sind im allgemeinen sehr fett- u. eiweissreich und enthalten neben den Vitaminen der Gruppe B die fettlöslichen Vitamine A und E. Außerdem sind sie eines der wenigen Nahrungsmittel, die Phosphor enthalten und im Körpersystem nicht säuern.

In der Vollwerternährung hat man ihnen einen hohen Stellenwert als Eiweissspender zugewiesen und bevorzugt sie, wenn tierisches Eiweiss und tierische Fette vermieden werden sollen.

Sie bilden die Grundlage für viele Rezepte.

Auch als Zwischenmahlzeit für den kleinen Hunger sind Nüsse sehr geeignet. Da Nüsse von Natur aus mit einer dicken Schale umgeben sind, sind sie auch vor schädlichen Pestiziden geschützt.

zurück