schelshorn-foodline Trockenfrüchte
Bio-Zertifizierung

schelshorn-foodline

_____________________________________

Trockenfrüchte - Honigmelonen Trtockenfrüchte - Apfelringe Trockenfrüchte - Ananasringe

Trockenfrüchte

Unter unseren Lebensmitteln nehmen Früchte einen breiten Raum ein. In der Rangordnung der modernen Ernährungslehre gelten sie im wahrsten Sinne des Wortes als Lebensmittel, denn ihre Wirkstoffe sind für den Körper notwendig. Die Deckung des Bedarfs an z.B. Vitaminen, Fruchtsäuren, Minersalstoffen und Sprurenelementen kann zu einem erheblichen Teil mit Früchten erfolgen. Außerdem ist der Fruchtzuckergehalt, in manchen Sorten auch Traubenzucker, als leicht verdaulicher Nährstoffspender beachtilich.

Früchte sind daher Nähr-, Heil- und Genussmittel zugleich.

Der Wert der Früchte und der daraus gewonnen Erzeugnisse kann, wie die Erfahrung zeigt, gar nicht hoch genug eingeschätzt werden.

  • Mittel zur Regelung der Darmtätigkeit
  • Beeinflussung des Zellstoffwechsels durch Unterstützumg der Osmose (Zuführung der Nährflüssigkeit für Zellen, Wegführung von Stoffwechselschlacken)
  • Aufbau und Abbau der Nährstoffe (Kohlenhydrate, Fett, Eiweiß)
  • stark belebende Wirkung
  • Nervennahrung, vor allem für Großstadtmenschen
  • Ergänzung und Vervollständigung der Säuglings- u. Kindernahrung

Bemerkenswert bei allen Früchten ist der Basenüberschuss. Er vermag in hohem Masse den Säuerungsüberschuss unserer Getreide- u. Fettkost auszugleichen, d.h., Säuren, die bei der Getreide- u. Fettnahrung anfallen und Basen aus Früchten verbinden sich und bilden neutrale Salze, die der Körper ausscheidet. Der Basenüberschuss wird in erster Linie durch die Mineralstoffe Kalium, Natrium, Magnesium, Eisen, Kupfer und Mangan sichergestellt, wobei in fast allen Früchten das Kalium mengenmässig alle anderen übertrifft.

Da Kalium den Organismus entwässert, haben alle Früchte diätetisch gesehen eine besondere Wirkung, weil sie den Wasserhaushalt entlasten.

Von den wasserlöslichen Vitaminen ist B1, B2 und C in fast allen Früchten enthalten. Auch das Provitamin A ist reichlich vorhanden.

Alle Früchte enthalten auch Eiweiss und Fett, wegen ihres geringen Anteils sind sie jedoch unbedeutend.

Herausragend ist der Kohlenhydratgehalt, der in erster Linie aus Fruchtzucker und einem geringen Anteil Traubenzucker besteht und besonders die Trockenfrüchte auszeichnet. Diese beiden Zuckerarten, die zur Kategorie der Einfachzucker gehören und schnell in Energie und Wärme umgewandelt werden, sind gesundheitlich gesehen, sehr wertvoll.

Das Trocknen von Früchten ist die älteste und zugleich natürlichste Methose iher Haltbarmachung und hat sich als schonende Konservierung bis heute bewährt.

 

Der Aufwand lohnt sich!

Denn Trockenfrüchte liegen im Trend!

Waren sie früher typische Winter- und vor allem Vorweihnachtsprodukte, geniessen heute immer mehr Verbraucher Trockenfeigen & Co. das ganze Jahr über.

Trockenfrüchte enthalten wertvolle Mineralien und Vitamine in konzentrierter Form. Sie eignen sich als Energielieferant für zwischendurch. Sei es als Mineralstoff- u. Powernahrung beim Sport, als Tourenproviant, als Zutat für fernöstliche Gerichte oder einfach als kleine Knabberei zwischendurch. Die Auswahl ist gross und bietet für jeden Geschmack etwas.

Wenn Sie die Trockenfrüchte an einem kühlen und trockenen Ort aufbewahren (z.B. in einem Schraubglas im Kühlschrank), halten sie sich auch in der warmen Jahreszeit problemlos!

zurück